Autokredit umschulden

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Wenn man ein Auto finanziert hat, ist in der Regel eine Laufzeit von 12 bis 48 Monaten vereinbart. In dieser Zeit kann viel passieren, so dass eine neue Finanzierung nötig werden kann und man den Autokredit umschulden möchte. Die Ursache könnte zum Beispiel ein zusätzlicher Kredit, die komplette Neustrukturierung der finanziellen Situation oder die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs sein. In allen Fällen ist es wichtig die Möglichkeiten genau zu prüfen, denn nur so kann die beste Lösung für die individuelle Situation gefunden werden.

Autokredit umschulden auf einen neuen Autokredit

Wenn man den Autokauf durch einen Kredit finanziert hat, wird oft eine Ratenzahlung vereinbart, die mit einer Schlusszahlung nach der vereinbarten Laufzeit endet. Kurz vor Ende des Vertrages stellt sich dann die Frage, ob die Schlusszahlung geleistet oder ein neues Fahrzeug finanziert werden soll. Entscheidet man sich für ein neues Auto, kann man den alten Autokredit umschulden und einen neuen Vertrag aushandeln. Meist ist dies die günstigste Variante, um an ein neues Fahrzeug zu kommen.

Die Raten können auf diese Weise unverändert bleiben. Die Autobanken nehmen diese Kreditanträge gern entgegen, da sie die Kunden langfristig binden können und ihre Einnahmen gesichert sind. Bei entsprechender Bonität, wobei dies bei Autobanken unkomplizierter ist, da das Fahrzeug erst nach erledigter Ratenzahlung an den Kreditnehmer übergeht, steht der Genehmigung nichts im Weg. Handelt es sich um eine langjährige Partnerschaft, so dass Fahrzeuge regelmäßig finanziert werden, kann man auch mit Autobanken über die Konditionen verhandeln und den Autokredit günstig umschulden.

Autokredit umschulden mit einem neuen Kredit

Während der Laufzeit von einem Autokredit, kann es vorkommen, dass auch andere Anschaffungen gemacht und durch einen Kredit vorfinanziert werden müssen. In diesem Fall sollte man die eigene finanzielle Situation auf den Prüfstand stellen und nach Möglichkeiten suchen, die die zusätzliche Belastung so klein wie möglich halten.

Eine Möglichkeit wäre es, wenn man mit einem neuen Kredit den Autokredit umschulden würde. Dies bedeutet, dass die laufenden Verbindlichkeiten für das Auto mit in den neuen Kredit gerechnet werden und der Autokredit damit abgelöst wird. Diese Variante bedeutet für den Kreditnehmer nur eine Rate zahlen zu müssen und den Überblick über die monatlichen Verpflichtungen nicht zu verlieren. Allerdings sollte der Kreditgeber über die Umschuldung informiert werden und der bisherige Gläubiger muss der Auflösung zustimmen.

Es kann sein, dass bei einer vorzeitigen Ablösung des Kreditvertrages Vorfälligkeitsentschädigungen berechnet werden. Diese gehören dann mit in den Kreditrahmen. Bevor man mit dem neuen Kredit den Autokredit umschulden sollte, ist es wichtig die genauen Kosten zu berechnen. Sind die Kosten für eine vorzeitige Auflösung zu hoch, lohnt es bei zwei monatlichen raten zu bleiben und den neuen Kredit mit einer längeren Laufzeit abzuschließen, um die Raten möglichst gering zu halten.

Eine Umschuldung macht grundsätzlich Sinn, wenn die Verpflichtungen gleichbleibend oder geringer werden und auf diese Weise die Zahlungsfähigkeit auf jeden Fall erhalten bleibt. Wie bei allen Kreditangeboten ist es außerdem wichtig zu vergleichen und die günstigste Variante für die persönliche Situation zu finden.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Bitte bewerten Sie den Artikel