Kredit für Wohnungseinrichtung

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Die neuen vier Wände benötigen dringend einen neuen Anstrich, ein paar zusätzliche Möbel und vielleicht auch die eine oder andere Sanierungsmaßnahme – aber das Geld fehlt? Vor allem für Fälle wie diesen, ist ein Kredit für die Wohnungseinrichtung wie geschaffen. Banken bieten ihn ab und an sogar als solchen an. Hier fällt also die lästige Frage nach dem Grund für den anstehenden Kreditwunsch weg. Doch Banken und Kreditinstitute bieten spezielle Renovierungskredite nicht immer an, um den Kunden eine schlichte Freude zu machen. Je nachdem um welche Art von Renovierung es sich nämlich handelt, besteht für die Bank ein größeres Risiko. Deshalb könnte ein spezieller Kredit für die Wohnungseinrichtung teurer sein, als ein anderer Kredit.

Egal, um welche Art von Kredit es sich handelt: Banken und alle anderen Kreditgeber wollen Sicherheiten. Bei einem Auto- oder Hauskauf kann die beste Sicherheit bereits aus dem Objekt bestehen, was durch den aufgenommenen Kredit finanziert wird. Kann man die Raten also später nicht mehr zahlen, gehört das Auto oder das Haus der Bank. Wie und wann genau das der Fall ist, wird im Kleingedruckten des Vertrages festgehalten. Bei einer reinen Renovierung fallen aber sämtliche Sicherheiten weg – und Möbel sind in den Augen der meisten Banken keine erwähnenswerte Sicherheit. Aber was bedeutet das?

Tipp: Lassen Sie sich nicht zu falschen Vertragsabschlüssen verleiten

In erster Linie bedeutet das, dass man jeden speziellen Kredit für die Wohnungseinrichtung immer ausgiebig betrachten und vergleichen sollte. Wie sehen die Konditionen des ins Auge gefassten Kredits aus? Unterscheiden sich diese stark von anderen angebotenen Kreditarten? Zudem sollte man prüfen ob es bestimmte Einschränkungen oder Festlegungen gibt. Werbende Kredite, wie es bei einem Kredit für die Wohnungseinrichtung der Fall sein könnte, sind oftmals vorgefertigt, um potenzielle Kunden anzulocken. Denn sie versprechen schnell abgeschlossen und problemlos zu erhalten zu sein. Das ist oft auch möglich. Trotzdem muss das nicht immer der Fall sein.

Nehmen Sie beispielsweise an, Sie benötigen eigentlich nur 3.000 Euro für die Renovierung und Neueinrichtung der Wohnung. Ihre Bank bietet Ihnen nun jedoch einen günstigen und mit nur wenigen Unterschriften abzuschließenden Sofortkredit über 5.000 Euro an. Viel Kunden werden hier schwach, weil sie nur die höhere Summe sehen. Dass mit der ansteigenden Kredithöhe jedoch auch die zu zahlenden Zinsen ansteigen, sehen in diesem Augenblick nur die wenigsten Kunden.

Kredit für die Wohnungseinrichtung: Entspannt einziehen

Auch bei einem Kredit für die Wohnungseinrichtung sollte man vorher ganz genau überlegen, wie hoch die benötigte Kreditsumme ist. Und bestenfalls sollte man diese auch nicht allzu sehr überziehen – schon gar nicht, wenn der einzige Grund daraus besteht, dass der Kredit dies vorsieht. Anders sieht es natürlich aus, wenn man nicht genau weiß, wie hoch die Kosten für die Einrichtung und Renovierung sein werden und ein kleines Geldpolster sogar gewünscht ist. In beiden Fällen sollte jeder infrage kommende Kredit allerdings immer ausgiebig mit anderen Krediten verglichen werden. Nur so lässt sich der Kredit finden, der die optimalen Konditionen vorweist – und somit auch auf die gesamte Kreditlaufzeit gesehen, der günstigste und vorteilhafteste ist.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Bitte bewerten Sie den Artikel