Mini Mundus Bodensee

✍ Jetzt kostenlose Kreditanfrage stellen!

Den schiefen Turm von Pisa, den Dresdner Zwinger, die Pyramiden und die Klagemauer an einem Nachmittag zu besuchen, das war Mini Mundus Bodensee. Besucher des Miniaturparks schwärmen noch heute von Ihrem Besuch im Miniaturpark Liebenau, direkt neben dem Ravensburger Spiele Land.

Zu einer nostalgischen Reise durch den zum Saisonstart 2013 geschlossenen Minimundus Bodensee lädt unsere Webseite Besucher ein. Die Welt und über 80 der schönsten Bauwerke im Maßstab 1:25 zu entdecken, ist heute leider nur noch digital möglich.

Mini Mundus Bodensee – Idee der Weltreise im Miniformat

Auf etwa vier Hektar Land, in unmittelbarer Nähe zum Bodensee, luden die Betreiber von Minimundus Bodensee zur Weltreise ein. (Schreibweise Mini Mundus und Minimundus). Der Miniaturpark orientierte sich in der Planung am Vorbild des Minimundus vom Wörthersee. Geplant wurde aus damaliger Sicht „zukunftsorientiert im Überfluss“. Alles sollte großzügig angelegt sein. Bei den gezeigten über 80 Modellen wurden größte Sorgfalt auf originalgetreue Bauweise und originale Materialien gelegt.

Das Umfeld teilten die Parkbetreiber in Orient und Wüste, Thema Bodensee und Flusslauf, Ostasien und Ozean ein. Jedes Thema wurde durch ein originalgetreues Umfeld eingerahmt.

Zusehen waren beispielsweise in Orient und Wüste, im Maßstab 1:25, die Cheopspyramide, das Castel del Monte, der Felsendom aus Jerusalem und die Klagemauer. Thematisch die Region Bodensee repräsentierte die Hafeneinfahrt von Lindau. Ergänzt wurde das Gesamtbild durch Gebäude aus der Altstadt von Ravensburg. Weitere Attraktionen waren das Goldene Dachl, der Zeppelin NT und das Kloster Einsiedeln.

Der Flusslauf zeigte ein 40 Meter großes Modell der Niagarafälle. Mit einer Spannweite von 8 Metern ein funktionsfähiges Modell der Tower Bridge (London) und das Schiffshebewerk Niederfinow. Ostasien repräsentierten die Modelle von Angkor Wat, der Borobodur-Tempel und der Potala-Palast. Im Themenbereich Ozean, waren die Freiheitsstatue und zahlreiche berühmte Schiffsmodelle zu bestaunen.

Freizeitwert der Anlage – Minimundus Bodensee

Konzeptionell sollte die Anlage Minimundus Bodensee Familien ein Naherholungserlebnis der Extraklasse bieten. Gedacht war an alles, was Familien für Ihren Erlebnisausflug mit Kindern erwarten. Die Parklandschaft lud zum ausgedehnten Spaziergang ein. Eine echte Weltreise ohne dafür Tausende von Kilometern zu reisen, war möglich. Alle Modelle waren mit Erklärungen zu den Originalbauwerken verbunden, vielfach sogar multimedial.

Der kleine Hunger zwischendurch ließ sich vor herrlicher Kulisse im zentralen Restaurant mit Terrasse stillen. Blick über den Park, seine Wasserlandschaft und originalgetreuen Modelle machten die Mittagspause beim Familienausflug im Minimundus Bodensee zum besonderen Erlebnis. Außerhalb des Restaurants zu Speisen war in zahlreichen Picknickbereichen möglich. Familien mit kleinem Geldbeutel konnten so vor authentischer Kulisse das mitgebrachte Picknickpaket ungestört genießen.

Mitten im Park fanden Besucher eine große Übersichtstafel der Sehenswürdigkeiten sowie erklärende Multimedia – Säulen. Kinder- und elterngerecht beantwortete die Multimediatechnik alle Fragen, die der Rundgang durch die Welt aufwerfen könnte. Ein besonderes Erlebnis für Kinder war es, die Parklandschaft vom Boot aus zu erkunden. Das Element Wasser sicherte bei sommerlichen Hochtemperaturen die frische Brise und bot gleichzeitig Raum für zahlreiche individuelle Familienaktivitäten.

Nichts ist unmöglich – digitale Architektur sprengt Grenzen

Unmöglichen Gebäuden widmete Mini Mundus Bodensee sogar einen eigenen Ausstellungsbereich. Im 4 D Kino zeigte ein Film des holländischen Künstlers M. C. Escher, wie Kunst die Grenzen der Architektur sprengen kann.

In der Realität waren es besonders die voll funktionsfähigen Modelle, die Besucher fesselten. Ein weiteres Beispiel dazu wäre der Schaufelradbagger im Themenbereich für moderne Architektur und modernes Leben.

Mini Mundus Bodensee – Parallelen zur Titanic

Mit einem Modell soll der kleine, unvollständige virtuelle Rundgang im Mini Mundus Bodensee enden. Im Themengebiet Ozean war das Modell der untergehenden Titanic zu sehen. Zum Untergang des wohl bekanntesten Luxusdampfers der Welt führte die Kollision mit einem Eisberg auf der Jungfernfahrt. Wer nur den Film gesehen hat, kennt nicht die Verwendung falschen Stahls als den eigentlichen Grund der Havarie.

Ein ähnlicher wirtschaftlicher Konstruktionsfehler führt letztlich vor der Saisoneröffnung 2013 zum Untergang des Miniaturparks Mini Mundus am Bodensee. Titanic-Stimmung herrschte nicht nur vor dem sinkenden Modell, sondern von Anfang an in den Büchern des Miniaturparks. Die großzügige Ausstattung des Parks war ein Fehler. So zeigte es sich bereits nur ein Jahr nach der Eröffnung im Jahr 2005.

Konstruktionsfehler Wirtschaftlichkeitsberechnung – Untergang auf der Jungfernfahrt

Leider gingen die Initiatoren des Parks, Minimundus Klagenfurt und Separ Rimini, offenbar von Hunderttausenden Besuchern jährlich aus. Die Kosten des Betriebes rechneten sich, bei bezahlbaren Eintrittspreisen für Familien aber nur, wenn große Besucherzahlen den Park füllten. Wie bei der Titanic kam es anders, als es die Wirtschaftlichkeitsberechnungen vorher sagten.

Mini Mundus Bodensee ging nach der ersten Saison Konkurs, die finanzierende österreichische Bank für Tirol und Vorarlberg übernahm den Park. Damals betonte der neue Geschäftsführer Hertsch im Südkurier, seine Aufgabe der Sanierung, mit nur vier festen Mitarbeitern, als schwieriges Projekt.

Fixkostenintensive Größe der Infrastruktur, sowie der Erhalt der über 80 Modelle war sehr aufwendig. Eintrittspreise ließen sich nicht beliebig den Kosten anpassen, so wurde das Jahr 2012 zum Schicksalsjahr des Parks. Auch nach sechs Jahren Sanierungsarbeit gelang es nicht, die für den kostendeckenden Parkbetrieb notwendigen Besucherzahlen anzulocken. Das Projekt wurde dauerhaft eingestellt.

Alternativen für Familien zum Mini Mundus Bodensee

In unmittelbarer Nachbarschaft zum früheren Parkgelände des Minimundus Bodensee, befindet sich das Ravensburger Spieleland. Beide Freizeiteinrichtungen teilten sich in der Vergangenheit sogar den gleichen Parkplatz. Kindgerecht, auf einem Gebiet von 25 Hektar verteilt, warten acht Themenwelten mit etwa 70 Attraktionen auf Familien.

Als vollwertiger Ersatz zum Miniaturpark Mini Mundus Bodensee, ebenfalls mit der Ausrichtung auf Familien und Kinder, lockt das Ravensburger Spieleland erfolgreich Familien an. Für Kinder ab zwei Jahre geht der Freizeitspaß los. Älteren Besuchern ab acht Jahre bietet der Freizeitpark Abenteuer pur.

Schon unmittelbar nach Schließung des Minimundus Bodensee, nahm das Ravensburger Spieleland erste Gespräche zur zukünftigen Nutzung des verlassenen Geländes auf. Zusammen mit der Stiftung Liebenau sollen neue Pläne zur zukünftigen Nutzung des stillgelegten Parkes entstehen.