Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Neben den Zinsen machen die Bearbeitungskosten den wesentlichen Anteil an den Gesamtkosten eines Kredites aus. Es kann deshalb sinnvoll sein, speziell nach einem Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren Ausschau zu halten. Dieser wird mittlerweile von immer mehr Banken angeboten. Welcher Kredit am günstigsten ist, hängt jedoch nicht immer von den erhobenen Bearbeitungsgebühren ab.

Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren ist nicht zwangsläufig günstiger

Die Bearbeitungskosten sind immer in den effektiven Jahreszinsen enthalten. Deshalb kommt es bei einem Kreditvergleich immer auf die Höhe des effektiven Jahreszinses an. Ob darin dann Bearbeitungskosten enthalten sind oder nicht, spielt dabei keine entscheidende Rolle. Bietet beispielsweise eine Bank einen effektiven Jahreszins von 5,9 Prozent ist dieser immer günstiger als bei einer Bank die 6,00 Prozent bietet unabhängig davon, ob der Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren ist oder mit. Um den günstigsten Kredit zu finden, lohnt es sich einen der vielen Kreditvergleiche in Anspruch zu nehmen. Ein solcher Kreditvergleich kann kostenlos über das Internet durchgeführt werden. Hierzu gibt man einfach nur den benötigten Betrag und die gewählte Laufzeit in den Kreditrechner ein und dieser listet dann die verschiedenen Kreditangebote auf.

Neben den Bearbeitungsgebühren sollte man vor der Entscheidung für eine Bank noch einige andere Dinge beachten. Um versteckte Kosten zu vermeiden, sollte zum Beispiel darauf geachtet werden, dass Sondertilgungen jederzeit kostenfrei möglich sind. Im Idealfall ist auch eine vorzeitige Ablösung des Kredites möglich, ohne dass hierfür Gebühren seitens der Bank erhoben werden. Wer eine Restschuldversicherung abschließen möchte, solle auch die Kosten hierfür genau miteinander vergleichen.

Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren lohnt sich bei vorzeitiger Ablösung

Eine besondere Auswirkung haben die Bearbeitungsgebühren nur, wenn der Kredit vorzeitig abgelöst werden soll. Hier ist so, dass die Zinsen für die Restlaufzeit anteilig von der Bank wieder erstattet werden. Diese werden dann bei der Ermittlung der Ablösesumme von dem zu zahlenden Betrag entsprechend abgezogen. Dagegen werden einmal berechnete Bearbeitungsgebühren dem Kreditnehmer nicht wieder gutgeschrieben. Es ist in diesem Fall also lohnend, wenn der Zinsanteil an den effektiven Jahreszinsen entsprechend hoch ist und der Anteil der Bearbeitungsgebühren gering. Wie hoch die jeweiligen Bearbeitungsgebühren sind, hängt von der jeweiligen Bank ab. In der Regel betragen diese zwischen ein und drei Prozent des Kreditbetrages. Dies ist unter anderem abhängig von der Höhe des Betrages und von der Länge der gewählten Laufzeit.

Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren einfach online beantragen

Wenn man sich nach einem Vergleich für eine bestimmte Bank entschieden hat, kann der Ratenkredit ohne Bearbeitungsgebühren einfach online beantragt werden. Hierzu reicht es aus, das jeweilige Auftragsformular auszufüllen und online an die Bank zu senden. Anhand der gemachten Angaben zum Einkommen sowie zu den monatlich vorhandenen Kosten ermittelt die Bank direkt, ob der Kredit gewährt werden kann. Der Kunde erhält dann eine entsprechende Sofortzusage. Diese ist zwar noch nicht endgültig, jedoch kann man bei wahrheitsgemäß gemachten Angaben davon ausgehen, dass der Kredit auch tatsächlich bewilligt wird. Anschließend wird der Kreditvertrag einfach ausgedruckt und mit den geforderten Unterlagen per Post an die Bank gesendet. Diese prüft dann die Unterlagen nochmals und gibt, wenn alles in Ordnung ist, den Kredit frei. Das Geld ist dann meist schon einige Tage später auf dem Girokonto des Kreditnehmers.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Bitte bewerten Sie den Artikel