Kredit für Referendare

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Wenn man sein Lehramststudium erfolgreich abgeschlossen hat, dann macht man im Anschluss ein Referendariat, wobei es sich um eine Form von Anwärterschaft auf den Lehrerberuf handelt. Die Dauer von einem Referendariat beträgt 18 bis 24 Monate und ist dazu da, den Studienabsolventen auf den Beruf vorzubereiten. Aber wer als Absolvent gehofft hat, dass man nun endlich richitg Geld verdienen wird, wird erstmal enttäuscht sein, denn bei einem Referendariat verdient man viel weniger als in seinem Beruf als Lehrer.

Trotzdem haben viele Referendare auch Wünsche und müssen Anschaffungskosten bezahlen, wenn man sich beispielsweise eine neue Wohnung mit neuen Möbeln leisten kann oder man sich ein Auto kaufen möchte. Viel entscheidender ist aber, dass man seine Lebenserhaltungskosten decken kann. Aber es ist für viele Referendare schwierig sogar nur seine Lebenserhaltungskosten zu decken, daher bieten viele Banken die unterschiedlichsten Arten von einem Kredit für Referendare an. Hierbei handelt es sich um einen Ratenkredit, der vor allem für Berufsanfänger geeignet ist.

Was ist wichtig im Zusammenhang mit einem Kredit für Referendare und was muss man wissen?

Das Besondere an einem Ratenkredit ist, dass dieser nicht im Ganzen zu Beginn des Kredits ausgezahlt wird, sondern monatlich in vereinbarten Raten. Ein Kredit für Referendare ist dazu da, die Lebenserhaltungskosten während des Referendariats zu decken. Aus diesem Grund wird der Kredit auch monatlich ausgezahlt. Wie hoch diese Rate tatsächlich ist, ist abhängig von der Bank. Aber auch die Laufzeit sowie die Kreditsumme sich wichtig.

Die monatlich Auszahlungsrate kann bis zu 800 Euro betragen. Diesen Kredit gibt es auch nur für junge Leute im Alter von 22 bis 30 Jahren. Auch sind diese Kredite zweckgebunden und sind nicht für größere Anschaffungen gedacht, sondern eher für die monatlichen Fixkosten wie die Miete. Daher gibt es auch Arten von diesen Krediten, bei denen die Banken die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung vorgelegt bekommen. Vorab muss man sich unbedingt gut über diesen Kredit informieren und sich nach den Konditionen erkundigen.

Was ist noch wichtig in diesem Zusammenhang, worüber muss man noch Bescheid wissen?

Die meisten Studienkredite werden sogar mit der Option angeboten, dass sie eine längere Laufzeit beinhalten, so dass sie sogar den Zeitraum für das Referendariat mit einschließen. Daher ist es bei dieser Varainte auch nicht nötig, dass man noch einen weiteren Kredit für Referendare abschließt, wenn man bereits einen Studienkredit der das Referendariat beinhaltet, abgeschlossen hat. Einige Banken sind auch bereit, den Studienkredit einfach zu verlängern, so dass man als Referendar mit dem niedrigen Einkommen nicht in Zahlungsschwierigkeiten gelangt, wenn es um die Rückzahlung geht.

In der Regel ist es so üblich, dass man mit der Tilgung von seinem Studienkredit nach 18 Monaten nach dem Ende seines Studiums anfängt. Sollte man aber anschließend sofort ein Referendariat anfangen, dann verschiebt sich die Rückzahlung auch 18 Monate nach Ende des Referendariats. Handelt es sich um BaföG dann muss es auch innerhalb eines festgelegten Zeitraums zurückgezahlt werden. Mithilfe von einem Kredit für Referendare ist es möglich, dass man einen Teil der Schulden für die Bildung erlassen bekommt. Wenn man einen Kredit für Referendare aufnimmt, um das BaföG zurückzuzahlen, dann erlässt der Staat einem auch einen Teil der Bildungsschulden.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Bitte bewerten Sie den Artikel