Kredit für Unternehmensgründer

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Wer in Deutschland ein Unternehmen gründen will, der kann unter bestimmten Voraussetzungen Hilfe in Anspruch nehmen. Die Gründung an sich benötigt zwar nur sehr wenig Geld, dafür fallen recht hohe Kosten für das Büro und andere Bereiche an. Ohne genügend Eigenkapital sind die Gründer auf externe Finanzierungshilfen angewiesen. Ein passender Kredit für Unternehmensgründer ist bei den meisten Banken gar nicht so leicht zu bekommen, da die Gründer in der Regel über kein festes Gehalt verfügen und somit nicht die nötigen Sicherheiten aufbringen können. Aus diesem Grund werden die selbstständigen von den meisten Banken vor Ort abgelehnt und bekommen keine Bewilligung für einen Kredit.

Welche Möglichkeiten gibt es für Unternehmensgründer?

Als Alternativen bieten sich vor allem zwei Möglichkeiten an. Zum einen kann der Gründer versuchen, seine Hausbank von seinem Konzept zu überzeugen und anderen gibt es noch die Möglichkeit, bei Direktbanken einen Kredit für Unternehmensgründer zu beantragen. Die Hausbank prüft den Geschäftsplan und beantragt für den Gründer bei einer Wirtschaftsbank einen speziellen Existenzgründerkredit. Durch diese kommen die Kreditnehmer in den Genuss von äußerst guten Zinsen und einer hohen Kreditsumme. Die Zinsen liegen in der Regel bei ca. 3 Prozent und sind dadurch deutlich günstiger als bei den meisten bekannten Banken.

Auch die Kreditsumme ist um einiges höher und kann bis zu einem maximalen Betrag von etwa 150.000 Euro in Anspruch genommen werden. Zu einem solchen Kredit kommen die Gründer natürlich nur, wenn sie mit ihrem Businessplan vollkommen überzeugen können. Ist dies nicht der Fall, bleibt eine passende Direktbank als einzigste Alternative übrig. Dies ist gar nicht so schlimm, denn die Konditionen und Zinsen müssen sich auf keinen Fall verstecken. Ein günstiger Kredit für Unternehmensgründer ist meist problemlos möglich, denn diese Geldgeber möchten keine klassischen Sicherheiten in Form von Lohnnachweisen haben.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Um einen Kredit für Unternehmensgründer auch bewilligt zu bekommen, müssen die Kreditnehmer ihre ausgesuchte Direktbank auf andere Arten überzeugen können. Ein guter Bürge oder eine Immobilie im Eigentum reichen für einen Kredit für Unternehmensgründer in der Regel bereits vollkommen aus. So kommen auch Gründer, die kein festes Gehalt wie zum Beispiel Angestellte haben, zu einer günstigen Finanzierung. Mit einem recht hohen Betrag von 10.000 bis 15.000 Euro sollten alle notwendigen Anschaffungen nach der Gründung getätigt werden können.

Die Zinsen bei den Direktbanken sind meist besser als vor Ort und liegen aktuell bei etwa 3 bis 5 Prozent. Der Kredit für Unternehmensgründer wird durch einen Internet Antrag sehr schnell beantragt und nach einer Bewilligung auch in nur wenigen Tagen ausgezahlt. Eine Rückzahlung verläuft wie üblich über monatliche Raten, die Höhe richtet sich natürlich nach der Dauer der Kreditaufnahme. Wählt der Gründer für den Kredit für Unternehmensgründer eine sehr lange Laufzeit von mehreren Jahren, so ist die finanzielle Belastung sehr gering. Da der Kredit für Unternehmensgründer auch an keinen festen Zweck gebunden ist, lassen sich mit dem geliehenen Geld alle nötigen Anschaffungen bezahlen. So kann das neue Unternehmen erfolgreich und abgesichert in die Zukunft starten und muss sich durch den günstigen und bequemen Kredit keine Sorgen mehr machen.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »
Bitte bewerten Sie den Artikel